Vor der Imago - die letzte Häutung


Erwin Rehling

geb. 1954 Studium der Bayerischen Geschichte
1975-1978 MOOHN-Theaterlandschaft
1978-1983 Theaterexperimente mit Zbigniew Cynkutis, Zygmunt Molik, NeliaVeksel
1986-1999 Percussionist bei den „Volksmusik-Anarchisten" (S. Z.)
DIE INTERPRETEN Über 800 Konzerte im In- und Ausland, u.a.
Schweiz, Frankreich, Italien, Ungarn, Slowenien, Österreich,
1993 Musikförderpreis der Landeshauptstadt München
1991 -2004 5 Musiktheater-Produktionen mit Cornelie Müller
1989 -2000 6 Theater-Projekte mit Alexej Sagerer
seit 1998 Musik zu Robert Hültners Krimiprojekt Mörderisches Bayern mit Udo Wachtveitl, H. Kriss, A.Koll u. S. Tramontana
seit 2001 Dienstleistungsorchester mit Andrea Lesjak, Zoro Babel u. Andreas Koll
seit 2002 Duo HAMMERLING mit Fritz Moßhammer
seit 2003 Projekt HAMMERLING + Christina Zurbrügg
2004/05 Das Ohr, HAMMERLING mit Anton Bruhin
2004 HAMMERLING Theatermusik für „Die Geierwally", theaternyxLinz
2005 HAMMERLING – Konzert im Acropolium von Karthago/Tunesien
2005 lacha dad ma Dienstleistungsorchester trifft Männergesangsverein Reutte

Regie
1998 „Chunrat, Minnesänger", Musik &Theater - Festspiel für CH - Altstätten
1999 Musik und zusammen mit G. R. Schwägerl Idee und Realisation des Filmprojektes ludi dokument eines hirtenlebens
2001/02 „schrittweise" - MusikTheater für Kulturzeit 12 in Reutte/Tirol mit G.R. Schwägerl
2002/03 Film Schwägerl/Rehling: Verwehter Glanz Frau Emmi und das Alpenhotel Hochfinstermünz

Diskographie DIE INTERPRETEN
1986 Lokalminiaturen Trikont US 0036
1991 Nicht ganz sauber Trikont US 0172
1995 Stollen 4 Trikont US 0211


Theräs Reich

Oberflächen- und Wandunikate und textile Dekorationen
Geb.1962
Ausbildung zur Polsterin/Raumausstatterin
Seit 1983 wohnhaft in Berlin

Ihr Arbeitsschwerpunkt war zunächst die Restaurierung von Polstermöbeln der 60ger und 70ger Jahre und die Nepolsterung von Prototypen diverser Möbeldesigner: Andreas Brandolini, Stiletto, Christoph Ernst u.a.
Später kamen Aufträge im Bereich Geschäfts - und Lokaleinrichtung sowie bei Film, Fernsehen und Bühne hinzu.
Es folgte eine Spezialisierung auf Oberflächengestaltung und Wandunikate.